Lindenschule Wülfrath

Städtische Gemeinschaftsgrundschule
Subscribe

Erziehung

  1. Pädagogische Leitidee
  2. Unterricht
  3. Erziehung
  4. Schulleben

Gesetzliche Grundlage:
Erziehung und Unterricht sind die Kernbereiche schulischer Arbeit. Gesetzliche Vorgaben sind zu finden in Art 7 u. 8 LV NRW, §2 SchulG, § 7 Abs 1 ADO sowie in den Richtlinien.

Inhalte:
Im erziehenden Unterricht erhalten die Schüler und Schülerinnen vielfältige Lernchancen, um sowohl Sach- und Methodenkompetenz als auch Ich- und Sozialkompetenz zu erwerben. Darunter verstehen wir u.a. folgende Schwerpunkte: die Erziehung zur Eigenverantwortung und die Erziehung zur sozialen Verantwortung.

Erziehung zur Eigenverantwortung beinhaltet für uns

  • die Förderung der Selbstwahrnehmung und des Selbstbewusstseins,
  • die Entwicklung der Selbständigkeit, der Leistungsbereitschaft und der Kritikfähigkeit.

Erziehung zur sozialen Verantwortung bedeutet für uns

  • die Erziehung zu Akzeptanz, Toleranz und Empathie,
  • die Erziehung zu sozialem Engagement und
  • die Erziehung zum gewaltfreien Umgang mit Konflikten.

Methoden:
Um diese Erziehungsziele zu erreichen, muss der Unterricht entsprechend geplant und durchgeführt werden. Durch gezielte Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen lernen Kinder, sich und ihren Körper zu erspüren. Durch die Kombination von lehrerzentriertem und offenem Unterricht erhalten die Schüler und Schülerinnen Mitgestaltungsmöglichkeiten bei der Planung und Durchführung des Unterrichts und übernehmen die Verantwortung für ihr Lernen. Durch abwechslungsreiche Arbeits- und Sozialformen sowie Lernmethoden werden Selbständigkeit und soziales Lernen gefördert.

Auch die außerunterrichtlichen Aktivitäten wie Projektwochen, Ausflüge, Klassenfahrten, Sportveranstaltungen und Feste unterstützen die oben genannten Erziehungsziele.

Orientierungshilfen:
Damit die Schüler und Schülerinnen erfolgreich lernen und zusammenleben können, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Neben der gestalteten Lernumgebung sind Regeln wichtige Orientierungshilfen.
An unserer Schule wurden drei Regeln vereinbart, die sowohl den Eltern als auch den Kindern erläutert werden und immer wieder eingeübt werden.
Es handelt sich um die folgenden Regeln:

  1. Stopp-Regel.
  2. Ich höre gut zu und melde mich leise, wenn ich etwas sagen möchte.
  3. Ich bin zu allen freundlich.

Da Erziehung nur in Kooperation mit den Eltern gelingen kann, schließen wir noch vor der Einschulung einen gemeinsamen Erziehungsvertrag ab.

grundregeln-lindenschule-page-001.jpg