1 Mai 2011

Projektwoche und Tag der offenen Tür

Autor: admin - Kategorie: Kinderecke; Projekte

Projektwoche (11.-14.04.2011) und Tag der offenen Tür (14.04.2011) - Schülerberichte

Wir waren in einer Projektwoche. Ich war in „Gummistiefel trifft Basketball“. Wir haben Basketball gespielt und wir haben Rhythmus gemacht. Wir haben für die Aufführung geübt. Wir mussten mit einem Partner Geräusche machen und dann haben wir ein Eis von Frau Franke bekommen.
Wir haben gestern viel Applaus (für unseren Auftritt) bekommen.
Bedirhan, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Gummistiefel trifft Basketball

Wir hatten gestern Generalprobe. Ich, Tessa und Patrick mussten unseren Tanz üben. Die anderen Jungs haben Rhythmen mit Basketbällen gemacht. Bei der Aufführung in der Turnhalle hatte ich voll Lampenfieber und dann kam die erste Gruppe und dann die zweite und in der vierten Gruppe war ich dann. Wir haben getanzt und getanzt und am Ende haben wir uns verbeugt und die Zuschauer haben geklatscht.
Lara, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Gummistiefel trifft Basketball

Wir waren alle weiß gekleidet und wir haben Takte mit Basketbällen und mit Gummistiefeln gemacht.
Luca P., Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Gummistiefel trifft Basketball

Wir haben Basketball gespielt und wir mussten mit einem Partner Geräusche machen. Wir mussten den Ball runterwerfen und dann fangen und dann wegwerfen und wieder fangen.
Yafes, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Gummistiefel trifft Basketball

Wir haben viel geübt. Wir haben Proben gemacht. Tessas Mutter hat ein Video gemacht. Wir haben ein Basketballspiel gemacht. Am Tag der offenen Tür hatten wir eine Aufführung. Da hat Frau Leuth geredet über Preise und Frau Franke hat ein Lied gesungen. Dann haben wir unsere Aufführung gemacht und wir haben viel Applaus bekommen. Nach der Aufführung habe ich Kuchen gekauft und Orangensaft getrunken.
Yunus, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Basketball trifft Gummistiefel

Wir waren in „Gummistiefel trifft Basketball“. Wir haben wieder Takte gemacht und dieses Mal mit einem Partner. Als letztes haben wir Basketball gespielt. Am Tag der offenen Tür haben wir etwas geprobt, dann hat die Aufführung angefangen. Als erstes kam „Radio Lindenschool“ und danach waren wir dran.
David, Elefanteklasse 3 c – Projektgruppe: Gummistiefel trifft Basketball

Ich bin im Projekt „Gummistiefel trifft Basketball“. Wir haben Rhythmen mit den Basketbällen gemacht, dann haben wir uns auf die blaue Linie gestellt und haben Frau Franke nachgemacht. Und wir haben Basketball gespielt. Im Projekt haben wir gestern für die Aufführung geübt. Ich mache mit Yafes und Bedirhan zusammen. Wir machen zwei mal Auftitschen, dann Auffangen und dann Zuwerfen. Am Tag der offenen Tür saßen wir in der Ecke der Sporthalle bis „Radio Lindenschool“ fertig war. Dann war unsere Gruppe dran.
Lukas, Elefantenklasse – Projektgruppe: Gummistiefel trifft Basketball

Wir haben gestern Rhythmen eingeübt und dann haben wir noch einen Gummistiefel- Rhythmus geprobt. Wir haben auch Basketbälle bekommen, damit mussten wir üben.
Mika, Elefantenklasse – Projektgruppe: Gummistiefel trifft Basketball

Ich war in der Turnhalle und wir hatten unsere Aufführung. In der Katzenklasse haben die Kinder gezaubert und in der Elefantenklasse habe ich ein Puzzle gemacht, da waren Karten, die man sortieren musste und wir durften Obst essen.
Luca B., Elefantenklasse – Projektgruppe: Gummistiefel trifft Basketball

Wir haben im Projekt „Gummistiefel trifft Basketball“ mit Frau Franke an verschiedenen Rhythmen gearbeitet und sie mit Basketbällen ausprobiert. Am Donnerstag, dem 14.4 haben wir die ganze Zeit geübt und die Vorführungen von den Basketball-Kindern angeschaut. Wir haben ein blaues T-Shirt bekommen, damit wir gleich aussehen; die Kinder mit den Basketbällen haben andere Sachen angezogen.
Patrick, Elefantenklasse – Projektgruppe: Gummistiefel trifft Basketball

Am Dienstag, dem 12.4.2011 sind wir um 9.00 Uhr mit dem Bus nach Mettmann gefahren. Dann sind wir in das Studio gegangen und durften bei einer echten live - Radiorunde dabei sein. Nachher haben wir alle selbst etwas ins Radio gesagt und zwar, was uns in den Ferien (Ostern) am besten gefällt. Nachher durften wir jeder einen Keks essen und haben Geschenke gekriegt und haben Autogramme gesammelt. Es hat sehr viel Spaß gemacht.
Samuel, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Hey, du da im Radio

Wir haben Fragen aufgeschrieben und Texte erstellt. Es war zum Lachen, wir haben aber auch sehr lustige Sachen aufgeschrieben. Manche haben auch Interviews geschrieben. Wir haben unseren Raum zum Studio umgebaut. Dann haben wir Zettel verteilt und geprobt. Am Tag der offenen Tür haben wir alles aufgebaut und dann haben wir alle Rollen ausgeteilt und alles vorbereitet. Wir hatten alle Lampenfieber. Dann haben wir vorgeführt, was wir gelernt haben. Es war sehr schön.
Simone, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Hey, du da im Radio

Wir sind am 12.4.11 mit dem Bus zum Radio Neandertal gefahren und wir sind während der Nachrichten im Studio gewesen. Dann haben wir Fragen zu Radio Neandertal gestellt und dann hatten wir Autogrammstunde.
Paul-Jeryd, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Hey, du da im Radio

Wir haben den ganzen Morgen geprobt und aufgenommen.
Am Tag der offenen Tür hat Frau Leuth eine Ansage gemacht und dann hat „Radio Lindenschool“ aufgeführt und danach „Gummistiefel trifft Basketball“. „Radio Lindenschool“ ist so abgelaufen: Als erstes kam Musik, dann Werbung, dann Musik, dann kamen die Nachrichten, dann Musik.
Jana, Elefantenklasse – Projektgruppe: Hey, du da im Radio

Wir hatten den ganzen Tag Projekttag. Zur zweiten Stunde sind wir gefahren – meine Gruppe und ich mit dem Bus zum Radio Neandertal. Manche durften ins Mikrofon reden. Gestern, den 14.4 war hier in der Lindenschule Tag der offenen Tür. In der Turnhalle hat das Projekt „Hey, du da im Radio“ eine Aufführung gemacht. Ich war auch dabei. Nach uns war das Projekt „Gummistiefel trifft Basketball“ dran. Später war ich noch in der Katzenklasse und habe Zaubertricks gesehen.
Sina, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Hey, du da im Radio

Ich habe meinen Zauberkarton schwarz angemalt und einen Zauberstab. Ich habe Zaubertricks geübt. Mehr darf ich leider nicht verraten (Zaubererversprechen).
Gestern war der letzte Tag der Projektwoche. Da musste ich ganz schön für die Zaubershow üben. Das war anstrengend, weil ich drei Tricks aufführen musste! Übrigens: Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, auch wenn es mein zweiter (Projektgruppen)wunsch war. Frau Hilbring hat allen Zauberern und Zauberinnen ein Diplom für Zauberer gegeben. In dem Diplom waren geheime Tricks und ein Bild von meiner Projektgruppe. Frau Hilbring hat gesagt, ihr hat es sehr viel Spaß mit uns gemacht.
Luca R., Elefantenklasse – Projektgruppe: Zauber – Werkstatt

Ich habe noch einen Zauberstab aus Holz schwarz angemalt und dann habe ich rumgeguckt. Das hat Spaß gemacht! Wir haben mit Herrn Schott und mit Frau Hilbrings Eltern gezaubert. Mein Zauberstock ist getrocknet. Herr Schott hat uns vier Zaubertricks vorgeführt. Ich habe dann ein paar Zaubertricks probiert.
Metehan, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Zauber – Werkstatt

Ich bin in der Zaubergruppe. Ich kenne jetzt schon über fünf Tricks. Am Donnerstag müssen wir die Tricks vorführen. Ich habe auch schon einen Zauberstab gebastelt. Gestern habe ich aus einem Schuhkarton eine Zauberkiste gebastelt. Dort habe ich meinen Zauberstab, mein schwarzes T-Shirt und meine Zaubertricks reingelegt. Dann habe ich meinen Früchtetrick noch mal geübt und dann habe ich einen Zaubertrick bekommen, den fand ich richtig gut!
Wir haben gestern die Reihenfolge festgelegt und die Tricks geübt. Dann war es soweit. Um viertel vor vier ging es los. Vor mir war ein Junge dran, der hat sich dauernd vertan und dann war ich dran. Ich musste zwei Knoten in einen Ring machen. Dann brauchte ich einen Freiwilligen. Es hat sich nur ein Mädchen aus der Tigerklasse gemeldet. Ich habe auf sie gezeigt und sie nach vorne gerufen. Sie musste die beiden Enden festhalten. Ich habe ein Tuch drüber gelegt und „Hokus pokus fidibus“ gesagt, unter das Tuch gegriffen und den Ring rausgeholt. Dann haben alle Leute geklatscht und ich bin zurück gegangen. Als ich rausgekommen bin, bin ich direkt in unsere Klasse gerast, da musste nämlich meine Schwester arbeiten. Es wurde aber bald langweilig, Dann bin ich in die Entenklasse gegangen und habe ein Gespenst gebastelt. Dann bin ich in die Cafeteria gegangen und habe etwas gegessen und getrunken. Da habe ich Charlotte gesehen und wir sind zusammen in jede Klasse gegangen, zuerst in die Giraffenklasse, dann in die Marienkäferklasse und so weiter. Um viertel vor fünf haben wir uns die zweite Zaubershow angesehen. Leider kannte ich schon alle Tricks. Nach der Show sind wir zu Miro – Kunst am Zaun gegangen. Die hatten die Tische alle in eine Reihe gestellt und drauf lagen große Bilder. Die sahen so schön aus. Man konnte manche auch kaufen. Dann musste Charlotte mit ihrer Mutter und ihrem Bruder nach Hause und ich bin in die Cafeteria gegangen und habe geholfen.
Johanna, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Zauber - Werkstatt

Wir haben auf Holzbretter gemalt und wir haben mit Wasserfarben gemalt, das war sehr schön, weil das Projekt auch ziemlich toll war. Das Projekt heißt „Miro – Kunst am Zaun“. Keine gleichen Farben dürfen aneinander stoßen, sagt Frau Wagner und dann fingen wir an. Wir haben unsere Bilder fertig gemalt und Karten; die wollen wir auch verkaufen und wir bemühen uns, dass sie auch jemand kauft.
Niklas, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Miro – Kunst am Zaun

Das Projekt, in dem ich bin, heißt: Den Verbrechern auf der Spur. Wir sollten uns auf einem Blatt beschreiben. Ich habe mich als Kaninchen beschrieben, das schon mal getötet hat. Dann sollten wir Fingerabdrücke machen. Manche durften Phantombilder machen, ich eigentlich auch, aber als ich dran war, war die Stunde schon vorbei. Daür darf ich nächstes Mal diese Phantombilder machen. Gestern hatte ich einen Ausflug zum Polizeirevier. Innen war alles orange – nur orange! Dann sind wir in einen merkwürdigen Raum, da wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt. Unten im Keller waren drei Zellen, eine Gruppenzelle, eine Zelle wo Selbstmörder gefangen werden und eine Einzelzelle.
Thorben, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Den Verbrechern auf der Spur

Wir haben Fußabdrücke in Erde gemacht und dann mit Gips. Dann haben wir Phantombilder und Geheimschriften gemacht. Am Donnerstag waren wir mit unserer Gruppe bei der Kreipolizeibehörde in Mettmann. Dann sind wir in zwei Gruppen aufgeteilt worden. Als erstes haben wir Fingerabdrücke herausgesucht, dann haben wir uns Fußabdrücke angeschaut und dann war Wechsel. Danach waren wir in der Werkstatt und haben das Polizeiauto gesehen und noch die Zellen und dann musste Meryem bei der Polizei anrufen.
Yasmin, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Den Verbrechern auf der Spur

Ich war bei „Verbrecher auf der Spur“. Wir haben Fingerabdrücke versucht zu entschlüsseln. Dann haben wir ein Pulver bekommen und mussten unsere Fingerabdrücke stempeln.
Meryem, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Den Verbrechern auf der Spur

Wir haben gefilzt und verschiedene Plümmeltiere gemacht, z. B. einen Pinguin, Ente, Vogel oder Spinne. Wir haben verschiedene Freundschaftsbänder gemacht und dabei gesprochen. Ich bin bei Frau Suska und es macht Spaß!
Melina, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Basteln mit Wolle

Ich habe meinen Pinguin weiter gemacht. Melina hat ein Auge Gottes gemacht (das sind zwei Stöcke und Wolle). Leoni hat auch ein Auge Gottes gemacht. Wir haben nachher besprochen, wie die Gespenster gehen.
Charlotte, Elefantenklasse 3 c  – Projektgruppe: Basteln mit Wolle

Am 14.4 war Projektausstellung. Dort hatte ich „Dienst“ um 16.00 Uhr beim Basteln. Aber nach 15 Minuten war mein Dienst schon zu Ende. Dann bin ich zur Vorführung gegangen und ich fand sie richtig cool, danach bin ich zur Zauberershow gegangen. Danach musste ich gehen.
Leoni, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Basteln mit Wolle

Wir haben einen Kartondeckel genommen und Ton drauf geknetet. Dann haben wir Blüten drauf geknetet. Nach ein paar Minuten haben wir Gips drauf gegossen. Nach einem Tag ist es getrocknet und morgen machen wir weiter.
Dilara, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Blütenträume

Wir waren in der Projektwoche, da haben wir etwas mit Knete und Blumenmuster gemacht und wir haben über unseren Ausflug geredet. Wir haben da schöne Blumen gesehen und die Frau hat uns viel erzählt.
Damla, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Blütenträume

Ich bin in dem Projekt „Blütenträume“. Wir haben etwas mit Gips gemacht und wir haben den Ausflug in die Gärtnerei besprochen. Dort haben wir uns viele Blumen angeguckt. Gestern haben wir in unserem Projekt alles aufgeräumt. Nachmittags an dem Tag der offenen Tür waren sehr viele Leute da und wir haben uns alle Klassen angeschaut.
Selin, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Blütenträume

Ich bin in der Experimentegruppe. Wir haben einen Vulkan gemacht. Wir mussten Sand haben und Lebensmittelfarbe und Backpulver. Dann mussten wir Backpulver mit Essig mischen und dann hat es geschäumt! Wir haben auch einen Teller genommen und 2 Zuckerwürfel und sie angemalt. Dann haben wir den Teller mit Wasser gefüllt und die Zuckerwürfel auf den Teller gelegt – das gab schöne Muster.
Eric, Elefantenklasse 3 c – Projektgruppe: Experimentier - Werkstatt

Keine Kommentare.

Termine

Lindenblatt 10.07.2018
Zeugnisausgabe"

Lindenblatt 11.07.2018
Abschlussgottesdienst der 4. Klassen
(gemeinsam mit den 3. Klassen) um 08:15 Uhr in St. Joseph

Lindenblatt Sommerferien:
16.07.18 - 28.08.18

Weitere Termine in der Terminübersicht

Neueste Meldungen

Ferienzeiten

Lindenblatt Sommerferien:
16.07.18 - 28.08.18


Lindenblatt Herbstferien:
15.10.18 - 27.10.18


Lindenblatt Winterferien:
21.12.18 - 04.01.19


Langfristiger Schulferienplan

Sport für Aufgeweckte

Jeden Montag, Mittwoch und Freitag um 07:15 Uhr: "Sport für Aufgeweckte" für alle Schüler/innen und Eltern, die Freude am Laufen haben.

Archiv

Unser Sponsor für Klasse 2000